Ein Blog aus Hamburg über Hamburg. Eine humorvolle Betrachtung des alltäglichen Treibens. Es geht um die Menschen und die Ereignisse in der Hansestadt. Die komischen Menschen und die komischen Ereignisse. Kleine Ereignisse in der großen Stadt. Leise Töne in einer lauten Umgebung. Amüsant, unterhaltend, manchmal wirr. Eben 'Tüdelkram from Hamburg'.



14. Februar 2013

HDL!

Valentinstag. Das ist ja irgendwie Muttertag für junge Leute. Irgendwie überflüssig. Ist ja nicht mal ein Feiertag. Irgendwie genauso spannend wie der "Welttoilettentag" (19. November).
Und doch lässt er einen nicht in Ruhe. Man fühlt sich irgendwie verpflichtet. Verpflichtet irgendwen anzurufen, zum Beispiel. Vielleicht jemanden, den man irgendwie ganz nett findet. Oder wenigstens jemanden, der denkt, dass man ihn/sie ganz nett findet.
Oder einfach Mutti? Ach ne, die hat ja den Muttertag.

Na ja, bestenfalls ist man ja tatsächlich verliebt. Dann sollte...nein...dann MUSS man natürlich irgendwen anrufen. Also nicht nur irgendwen, sondern eben genau diese eine bestimmte Person. Und nach Möglichkeit auch nicht nur anrufen. Am besten hingehen. Oder wenigstens ne süße Facebook-Nachricht senden, die jeder sehen kann. Auf jeden Fall aber ein kleines Geschenk machen.
Je mehr ich darüber nachdenke, umso eher ähnelt der Valentinstag dann doch Weihnachten. Nur mit weniger Lametta, dafür mehr Blumen.

Das blöde ist ja einfach, dass die andere Person...also eben diese eine, ganz besondere (zumindest jetzt gerade akut)...dass die ja jetzt irgendwie erwartet, dass man sich meldet. Oder anders gesagt: wenn man sich ausgerechnet heute nicht meldet, dann ist die andere Person ja bestimmt voll traurig. So nach dem Motto "Gerade heute hätte er/sie sich ja wohl mal melden können!"
Aber andersrum ist ja auch wieder doof. Da hat man sich jetzt vielleicht aus irgendwelchen Gründen ein paar Tage nicht gemeldet und ruft nun ausgerechnet heute an. Da denkt die andere Person doch auch wieder "Ja toll, der/die meldet sich ja nur, weil Valentinstag ist."

Oder noch blöder: da hat man vielleicht vor zwei oder drei Tagen erst jemanden kennengelernt. So ganz ungezwungen, nett unterhalten und so. Und am Ende die Nummern ausgetauscht. Und dann kommt plötzlich der Valentinstag. Und nun? Ist doch ein bisschen aufdringlich, sich ausgerechnet heute wieder zu melden, oder? Als würde man mit der Tür in´s Haus fallen. Aber sich nicht zu melden ist ja auch irgendwie doof. Ausgerechnet heute.

Ich denke, man kann es drehen und wenden (und meinetwegen auch falten) wie man will: Weihnachten ist im Dezember und Ostern ist im Frühling. Aber Liebe ist immer...oder gar nicht!

Zum Schluss (mit freundlicher Unterstützung von Youtube) dann aber doch noch ein kleiner Beitrag zum Thema Romantik...muss ja sein. Gerade heute. Ein schön schnulziges aber auch sehr ehrliches Liebeslied. Bei mir kommt irgendwie die Botschaft an "Liebe ist wie ein Haustier: in jungen Jahren ein bisschen hinderlich aber ganz nett, wenn man alt ist." Wahrscheinlich mag ich das Lied deshalb so gerne.






Kommentare:

  1. Und die ganze Blog Gemeinde fragt sich: "Was zum Teufel bedeutet die Abkürzung HDL"?

    Stichwort "Mit der Tür ins Haus fallen" : Hast Du letzte Woche etwa jemanden kennengelernt und warst gestern unsicher was du mit dieser "ganz besonderen - zumindest jetzt gerade akuten" Person anstellen sollst? Hehe..

    AntwortenLöschen
  2. Also für den Fall, dass sich das jemand (Du?) wirklich fragen sollte: HDL heißt "Hab dich lieb"...auf die schnelle fiel mir kein besserer Titel ein :-)

    Und nein, dieser Beitrag handelt ausnahmsweise mal nicht direkt von persönlichen Ereignissen. Ich habe mich gestern guten Gewissens bei niemandem gemeldet...

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Interesse!
Hier kannst Du Deine Meinung zum Thema, dem Post oder Blog los werden. Ich freue mich über jede Art von Feedback, also bitte keine Hemmungen. Aber immer schön freundlich bleiben...