Ein Blog aus Hamburg über Hamburg. Eine humorvolle Betrachtung des alltäglichen Treibens. Es geht um die Menschen und die Ereignisse in der Hansestadt. Die komischen Menschen und die komischen Ereignisse. Kleine Ereignisse in der großen Stadt. Leise Töne in einer lauten Umgebung. Amüsant, unterhaltend, manchmal wirr. Eben 'Tüdelkram from Hamburg'.



14. Juli 2017

Gangs of Hamburg

Nicht zuletzt dank der erschreckenden Bilder vom G20-Gipfel weiß auch der Letzte, dass Hamburg ein richtig krasses Pflaster sein kann. In manchen Teilen ist es das bereits.
Klischeehaft denkt man zuerst an Stadtteile wie Billstedt, St. Georg, Steilshoop, Wilhelmsburg oder Neuwiedenthal. Durchaus verständlich und nicht unbegründet. Aber ich musste lernen, dass man die wirklich heftigen Typen im Großbereich Eppendorf antrifft.
Ich will nicht zu sehr vorgreifen, aber die nun folgenden Zeilen sind nichts für schwache Nerven. Lesen auf eigene Gefahr!

Der folgende Beitrag ist für Leser unter 16 Jahre nicht geeignet...
 

11. Juli 2017

Nachwort

Was, ist der G20-Gipfel etwa schon vorbei?
GOTT SEI DANK!
Entgegen der Ankündigung von Bürgermeister Scholz haben wir Hamburger leider doch so einiges davon mitbekommen.

Schmerz im Herz, die Stimme sprachlos, Dinge gesehen, die meine Augen nicht sehen wollten.

Es folgen einige der Bilder, die wir sicher noch lange in Erinnerung behalten werden...

5. Juli 2017

Das G steht für Chaos

Die Polizeipräsenz wächst. Die ersten Demos starten. Die Spannung steigt.
Und fast alle fragen sich: wie komme ich morgen zur Arbeit?
Luxusproblem! Aber es zeigt deutlich, dass man sich über den Gipfel als solches kaum Gedanken macht. Der politische Background gerät noch weiter in den Hintergrund. Vermutlich, weil man eh nichts erwartet. Zumindest keine weltbewegenden Entscheidungen, geschweige denn Veränderungen. Vielleicht wären die Hoffnungen größer, wenn sich Bundes-Angie mit dem Sonnenschein Trudeau alleine treffen würde. Aber leider sind ja noch Leute wie der Trump oder Erdogan mit am Start. Schwierig.
Nichtsdestotrotz fühle ich mich natürlich genötigt, auch hier an dieser Stelle näher auf dieses Großereignis einzugehen. Die Welt blickt am 07. und 08. Juli 2017 angeblich nur auf Hamburg...also blicken wir doch auch mal ganz genau auf den G20-Gipfel.

17. Juni 2017

Schlau, schlauer, Facebook

Euch reicht der Tüdelkram nicht? Ihr wollt die volle Dosis Wissen? Ihr wollt Zahlen, Fakten und noch mehr?

Warum?

Aber okay, ich hab' da was für Euch: für meine treuen Facebook-Freunde gibt es seit heute eine kleine Wissens-Serie rund um Hamburg: HH-FAKT.
In unregelmäßigen Abständen liefere Euch dort interessante und kuriose Fakten über die zweifelsfrei schönste Stadt der Welt. Zum Staunen, Angeben oder einfach nur so.

Einziger Haken: Ihr müsstet dazu meine Facebook-Seite liken.
Geht aber ganz einfach. Entweder über die entsprechende Infobox rechts am Rand hier im Blog oder auf den folgenden Link klicken: https://www.facebook.com/Profatus-Blog-151453758353831/

Und damit Ihr Euch ein kleines Bild davon machen könnt, gibt es die erste Folge zur Feier des Tages auch hier und jetzt:

HH-FAKT # 1

Die höchste natürliche Erhebung in Hamburg ist mit 116,2 Metern der Hasselbrack in den Harburger Bergen.
Auf Platz 2 und 3 folgen der Baursberg (91,6 m) und der Waseberg (86,6 m), beide in Blankenese.
Alle drei "Berge" übereinandergestapelt sind zusammen übrigens gerade mal 15 Meter höher als das höchste Gebäude der Stadt: der Heinrich-Hertz-Turm, besser bekannt als Fernsehturm, mit 279,2 Metern!



Quelle: Wikipedia

 

12. Juni 2017

Nicht noch einmal, Sam

Es gibt so Tage, da hat man schon morgens ein ganz ungutes Gefühl. So eine böse Vorahnung, dass heute etwas ganz Komisches passieren wird.
Es könnte daran liegen, dass man mit dem falschen Fuß zuerst aufgestanden ist. Oder weil der Kaffee zu dünn geworden ist. Oder weil im sanitären Bereich mal wieder das warme Wasser ausgefallen ist.
Oder aber weil man im Bus folgendes hört: "Er hat mir erzählt, dass er ganz viele Arbeitssachen von seiner Lohnsteuer runtergesetzt hat."
Wow, so eine Nummer muss man erstmal bringen. Ich bewundere ja Menschen, denen scheinbar gar nichts peinlich ist. Respekt!
Ich schenke mir an dieser Stelle die Richtigstellung der von vorne bis hinten falschen Äußerung und gehe direkt über zum Haupt-Akt.

2. Juni 2017

Feuer und Eis

Fährt man dieser Tage in Hamburg (und vermutlich auch überall anders) mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, dann stellen sich einem verschiedene Fragen. Warum hat der Busfahrer wohl so miese Laune? Wie viele Kinderwagen passen hier eigentlich noch rein? Warum ist immer mindestens eine volltrunkene Person mit mir im Gefährt? Woher kommen die Assis eigentlich alle? Und vor allem: wo in Gottes Namen wollen die hin?

Fragen über Fragen. Mich hingegen beschäftigt zurzeit nur diese hier: welcher zurückgebliebene Einzeller ist eigentlich für die Temperatur-Regelung in den Bussen zuständig?

28. Mai 2017

Da war doch was

Es war ein ziemlich gewöhnlicher Tag. Nicht besser oder schlechter als andere. Er begann mit einem vermutlich sehr ansehnlichen Sonnenaufgang, der aber von den meisten Menschen verschlafen wurde. Dann folgten Morgendusche, Stau, Hupen, Arbeit, Müdigkeit und endlich auch mal Feierabend. Nichts Besonderes also, es hätte auch beinahe jeder andere Tag des Jahres sein können. Aber es war nun mal dieser. Und genau zu diesem Zeitpunkt, der feierabendlichen Rückkehr ins traute Heim, spielt unsere Einleitung.
Zurecht darf man an dieser Stelle bereits fragen, was diesen scheinbar gewöhnlichen Tag dazu auserkoren hat, hier näher beschrieben werden zu dürfen.
Die Antwort soll folgen.